Fettflecken an der Wand
Auf eine ausgediente saubere Puderquaste Talkumpuder streuen und über die Flecken reiben. Sofort wiederholen, bis der Fleck beseitigt ist.
Oder rühren Sie eine Paste aus Speisestärke mit Wasser an. Auftragen, einige Stunden einwirken lassen, dann abbürsten. Wiederholen, wenn es beim ersten Mal noch nicht geklappt hat.

 Teppiche aufhellen
Grosszügig Salz über den Teppich streuen. Etwa eine Stunde einwirken lassen, dann absaugen.
Lauwarmes Essigwasser mit einem Schwamm auf den Teppich auftragen und gut einreiben. Trocknen lassen. Die Farben leuchten wieder. (Wasser und Essig im Verhältnis 10:1 mischen.)

 Angeklebtes Papier von Holz entfernen
Nicht mit dem Messer kratzen! Speiseöl tropfenweise auf das Papier geben. Einwirken lassen und mit einem weichen Tuch abreiben. Vorgang wiederholen bis das Papier völlig weg ist.

 Blutflecken von Polsterbezügen entfernen
Den Blutfleck sofort mit einer Paste aus Stärkemehl und kaltem Wasser bedecken. Leicht einreiben und dann zum Trocknen in die Sonne legen. Nach dem Trocknen abbürsten. Wenn nötig die Prozedur wiederholen.

 Kerzenwachs von Holzoberflächen beseitigen
Das Wachs mit einem Haarfön aufweichen. Wachs mit Papiertüchern entfernen und mit Essigwasser abwaschen.

 Fett- und Ölflecken
Auf Fettspritzer sofort Salz streuen. Das Salz wird das Fett aufsaugen und keinen Flecken entstehen lassen.
Oder Talk (Talcum) oder Stärkemehl auf den frischen Flecken streuen. Gut einreiben und einwirken lassen, bis der Fleck aufgesaugt ist. Abbürsten und mit einem feuchten Tuch nachreiben.

 Glastischplatten
Etwas Zitronensaft einreiben. Mit Papierküchentüchern trocknen und mit Zeitungspapier glänzend reiben.

 Eichenmöbel
Wenn Ihre Eichenmöbel einer Auffrischung bedürfen, erwärmen Sie etwas Bier in einem weiten Becken und waschen die Möbel mit einem gewöhnlichen Lappen ab. Sofort mit einem sauberen Lappen nachtrocknen. Die Möbel sehen wieder wie neu aus.

 Glas spülen
Stellen Sie nie Ihre feinen Gläser in die Spülmaschine - besonders keine mit Goldrand.
Gläser mit dickem Boden immer seitlich ins warme Wasser gleiten lassen - nicht mit dem Boden zuerst, weil sie durch die plötzliche Erwärmung sonst leicht brechen könnten.
Kristallgläser werden schön blank, wenn sie in warmem Wasser mit etwas Essig als Zugabe gespült werden.
Gläser sollten nur mit trockenen, fusselfreien Tüchern (am besten Leinen) abgetrocknet werden.

 Glasprobleme
Vasen mit sehr schmalen Hälsen kann man reinigen, indem man sie mit heissem Wasser füllt, zwei Teelöffel Essig und etwas Reis hineingibt und kräftig schüttelt.
Glaskaraffen kann man mit einer feingehackten, grossen Kartoffel und warmem Wasser füllen und durch festes Schütteln reinigen.

 Chemineé
Essig reinigt die Ziegelumrandung der Feuerstelle. Eine Handbürste in Essig tauchen und rasch abschrubben. Gleich danach mit dem Schwamm die Feuchtigkeit aufnehmen.
Verrusste Stellen mit einem Kunststoff-Radiergummi abreiben. Das geht besonders gut bei Feuerstellen aus porösem Naturstein.

 Zigarettenrauch
Ein feuchtes Handtuch als Ventilator benutzen und damit durch den Raum wirbeln. Der Rauch wird schnell verschwinden.
Stellen Sie vier Schüsseln mit Essig in die Ecken des Zimmers, in dem sich Raucher versammeln.
Oder verteilen Sie kleine Teller mit Aktivkohle im Raum, um abgestandene Party-Luft zu verbessern.

 Kaugummi entfernen
Pressen Sie Eiswürfel auf den Kaugummi bis er brüchig wird und wegzubrechen ist. Dann mit Fleckenwasser verbliebene Spuren beseitigen.

 Einen Brandfleck ausbessern
Einige Fasern aus dem Teppich mit der Rasierklinge oder einer Pinzette ziehen. Die Fasern über das Brandloch legen. Alleskleber über die Stelle geben und die Fasern hineindrücken. Ein Papier-Küchentuch und ein schweres Buch darauflegen. Dadurch trocknet der Leim langsam und das Brandloch ist verschwunden.

©2002 All rights reserverd | Powered by MR-Computing GmbH